Schwiegermonster

Herbst 2009: Wer kennt es nicht, das Schwiegermonster? Seit 12 1/2 Jahren habe ich eins. Die ersten zwei Jahre war noch alles gut. Dann eskalierte die Situation auf unerklärlich Weise. Mein Männe und ich haben einfach eine andere Vorstellung vom Leben, als der Rest seiner Familie. Schande über uns! Wie können wir es nur wagen, partout keine Kinder zu wollen und kein eigenes Haus zu haben?

Aber hier der letzte Aufreger: Monster rief an und wollte eigentlich nur Männe sprechen, weil er ja sooo krank ist (er hat nur eine leichte Erkältung ohne Fieber oder sowas). Da er noch schläft, musste ich leider dran glauben. Während der 34 Minuten hat sie es geschafft, mich drei Mal zu beleidigen und hat es noch nicht mal gemerkt.

1. Das Gespräch kam auf Weihnachten und dass es bei uns mehr oder weniger ausfällt, weil wir kein Geld haben. Sie dachte, dass ich inzwischen in die Wohnung über unsere gezogen bin, um ALG II zu bekommen. Männe hätte ihr sowas erzählt. Warum ich das denn nicht machen würde? Außerdem müsste Männe doch im Geld schwimmen, da er bei Daimler arbeitet. Mein Einwand, dass die Zeiten bei Daimler auch nicht rosig aussehen, wischte sie weg mit: Wenn er da doch so wenig arbeitet, könnte er doch seinem Bruder (Lieblingssohn) helfen, der arme Junge hat doch soviel in seiner Firma zu tun. Ja klar, nach 8 1/2 Stunden Dauernachtschicht und vielleicht sechst Stunden Schlaf soll Männe noch 5 Stunden körperlich arbeiten. Sicher.

2. Das Thema kam über die Weihnachtsgeschenke auf die Kinder von Lieblingssohn. Ich wollte meinen Geburtstag im Hause Monster feiern, da die Kinder bei uns immer so schnell ausrasten, durchdrehen, marodierend durch die Wohnung ziehen, quengeln, weil wir nichts zu deren Beschäftigung haben. Ich hatte vorsichtig angefragt, das Anliegen wurde abgeschmettert. Ist auch ok, hatte nichts anderes erwartet. Warum ich mich denn so anstellen würde, die Kinder sind doch Engel und so geduldig. (Ja, Engel, die vor einigen Jahren mit Steinfiguren auf meine Schläfe geschlagen haben und von der Mutter nur ein „Hör auf.“ bekamen, während ich fast bewusstlos vom Sofa rutschte.) Sie könne mich gar nicht verstehen. Wie es denn käme, dass Männe keine will. Ob ich etwas damit zu tun habe? Na klar, es ist nur meine Schuld, dass Männe keine will! Habe ja sonst nichts besseres zu tun, als ihm die mentalen Eier abzuschneiden.

3. Habe eine Bekannte beim Einkaufen getroffen und das Gespräch kam auf meine neue Frisur und Haarfarbe (früher sehr lang und sehr rot). Habe dieses Treffen dummerweise Monster gegenüber erwähnt. „Gott sei dank hast Du die Zotteln endlich abgeschnitten, die sahen ja auch nicht schön aus. Aber bloß nicht zu kurz, du bist sehr „kräftig“, das sieht sonst auch nicht gut aus. Das Rot hat Dir ja auch gar nicht gestanden. Ich hatte auch eine Zeitlang so einen Tick, wie Pumuckl rumzulaufen. Aber das habe ich schnell aufgegeben.“

Aaaaaaaaarrrrrrrrgggggghhhhhhh!

Oder mit den Worten Ottos: Oh Mord und Entsetzen, oh Trauer und Totschlag!

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

2 responses to “Schwiegermonster

  • stadtkatze

    Tja… Manche Leute können das einfach und vermutlich sogar im Schlaf!

    Aber hier lesen wir die einzig wichtige Frage in Bezug auf Schwiegermonster:

    wie kriege ich flecken aus dem teppich?

    Btw: Bin aber auch echt froh, dass die „Zotteln“ ab sind. Jetzt musst Du nur noch „ein bisschen Farbe“ in Deine Garderobe bringen (freundliche Grautöne zählen nicht).

    *duckundwech*

  • schrecklichschoenesleben

    Gegenbesuch! 🙂

    Na, Deine SchwieMu scheint mir ja ein besonders reizendes Exemplar zu sein…. Mein Beileid!

    Lieben Gruß
    SSL

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: