Planlos im Weltall, die II.

Winter 2010: Es ist, wie ich mal wieder befürchtet hatte. Ich bin schon wieder an einen Chaoten geraten. Die Sache mit der Zeitung wird eine einzige Katastrophe werden. Die Frau hat absolut keinen Plan, weder als Unternehmerin noch als Auftraggeberin. Der Preis und ihre Vorstellung vom Arbeitsverältnis sind absolut unterirdisch, fast schon sittenwidrig. Sie lässt auch nicht mit sich reden. Sie hätte schon für weniger gearbeitet und trotzdem davon leben können.

Schriftlich will sie auch nichts vereinbaren, nur auf starken Druck meinerseits wird es, wenn überhaupt, zu einem schriftlichen Angebot kommen, das sie dann abzeichnen soll. Diese Frau betreibt absolutes Lohndumping, wahrscheinlich nicht böswillig, sondern aus völliger Unkenntnis, ja fast schon Ignoranz heraus. Ohne Wissen über die üblichen Gepflogenheiten und Preise in der Grafik-Branche und Informationen über die Rechtslage läuft sie völlig planlos durchs Weltall. Hat sich eine hübsche Idee in den blonden Kopf gesetzt und meint, alle müssten ihren Vorstellungen gehorchen.

Ich musste ihr erklären, wie das mit der Umsatzsteuer und der Einkommensteuer läuft. Dass dann noch Versicherungen kommen, dass man als Selbstständiger nicht nur 140 Tacken KV zahlt, sondern 274 + PV. Dann habe ich mal vorgerechnet, was alles an Kosten noch auf mich zukommt. Dass nur 100 Euro zum Leben bleiben. „Tja, das reicht doch.“ ist die lappidare Antwort. Da bin ich innerlich explodiert. 40 Stunden die Woche als Art Director absolut eigenverantwortlich und für Fehler haftend für 100 Euro zum Leben arbeiten? Wo sind wir hier? Im Sklavenland? Von anderen freiberuflichen Grafikern werde ich schon als Pixelhure beschimpft.

Jetzt muss ich wirklich entscheiden, ob ich noch in den Spiegel gucken können will, oder nicht.

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: