Karma

Sommer 2010: Wer mich kennt weiß, dass ich an Karma glaube. Nicht so wie die Buddhisten und Hinduisten, sondern eher wie jemand, der seit Jahren vom Pech verfolgt wird.

Schon in der Mittelstufe war ich der Prügelknabe. Die vier Jahre auf der Oberstufe waren die besten meines bisherigen Lebens. Aber seit meinem Abitur 1999 geht’s stetig abwärts: Die Ausbildung war der Horror, niemand konnte mich leiden, ich habe mich auch wie ein Trottel benommen.
Meine Katze verschwand und ist nie wieder aufgetaucht.
Mein Männe bekam Krebs und hat sich ein Jahr lang wie ein riesen Arschloch benommen.
Danach musste ich zwei Jahre in einer Druckerei arbeiten, die mir jeden Sonntagabend einen Heulkrampf beschert hat, weil ich Montag wieder hin musste.
Dann kam ich zu einem Chef, der ein Arschloch war und mich um mehrere hundert Euro beschissen hat.
Die nächste Firma war ein Seelenverkäufer und Sklaventreiber.
Dann ging es mal für 15 Monate in einer Druckerei richtig gut und ich war fast sowas wie glücklich. Bis ich auch dort den Tritt bekam.
Innerhalb eines Jahres starben drei meiner Katzen.
Während der zwei Jahre Arbeitslosigkeit folgten u. a. die hier beschriebenen nicht schönen Episoden.
Von den horrenden Schulden und schlaflosen Nächten deswegen will ich gar nicht anfangen.
Letztes Jahr bekam ich eine Wucherung am Eierstock, die mir und Männe zwei Wochen lang eine Höllenangst gemacht hat, bis die Entwarnung kam.
Seit über vier Jahren hat meine Bruder eine Art Schizophrenie, die leider weder wirklich diagnostiziert noch behandelt wird, da sich die zuständigen Behörden mit Ausreden fernhalten. Ich habe schon eine Zwangseinweisung veranlassen wollen, da er mehrmals und glaubhaft mit Suizid gedroht hat und unsere Mutter schlagen wollte. Doch der Amtsarzt tut nichts. Also warten wir seit fast zwei Jahren auf den unvermeidlichen Anruf der Polizei, damit wir ihn vom Balken schneiden dürfen.

Das Universum zeigt mit dem Mittelfinger auf mich. Davon bin ich überzeugt.

Aber weswegen ich diesen Artikel überhaupt schreibe: Meine Freundin ist das erste Mal seit noch längerer Zeit als ich wieder glücklich. Und ich kann mich wirklich völlig selbstlos darüber freuen.

Das muss doch Punkte auf meiner Karmaliste geben, oder?

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

4 responses to “Karma

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: