Créme

Sommer 2010: In der Krankenhausküche stehe ich 6 Stunden am Tag am Portionierband, an dem die Tabletts für die Patienten bestückt werden. Die Raumtemperatur beträgt 10 ° C, die Schiebetüren sind aus schwerem Metall und mit Gummidichtungen versehen, die sich fest ansaugen. Dadurch lassen sich die Türen oft nur mit viel Kraft und beiden Händen öffnen.
Wenn das Band läuft heißt es hetzten, hetzen, hetzen, da das Band nur so wenig wie möglich stehen bleiben darf. Das würde zu viel Zeit kosten, da drei Mahlzeiten am Tag fertig gemacht werden müssen.

Am Donnerstag war ich das erste Mal für den Nachschub aller Speisen und Getränke zuständig und musste neuen Hagebuttentee holen. Ich also losgerannt und musste fragen, wo ich den Tee finde. Als ich ihn gefunden hatte, habe ich mir die Arme mit den Paketen vollgepackt und mit dem Kinn festgeklemmt, damit mir nichts wegfällt. Wie eine Irre zurückgerannt, weil ich schon so lange weg war und Angst hatte, mal wieder angeschrien zu werden („Das muss schneller gehen!!!“ Den Spruch höre ich täglich fünf Mal.).

Vor der Isoliertür hatte ich das Problem, dass ich keinen Arm frei hatte, sie aufzuschieben und sie viel zu schwer ist, sie mit der Schulter aufzudrücken. Aber da eine Kollegin direkt daneben am Waschbecken stand, habe ich sie höflich gefragt, ob sie mir die Tür bitte aufmachen könne, da ich die Arme voll hätte und dringend wieder rein müsste.

Sie sieht mich an und dreht sich weg.

Ich frage sie etwas lauter, da ich dachte, sie habe mich einfach nicht gehört.

Da dreht sie sich um und brüllt mich an: „MACH DIE TÜR GEFÄLLIGST SELBST AUF, DASS MÜSSEN WIR JA AUCH SELBST TUN!!!“ (Macht die Tür aber für mich auf.)

Tja, Niveau ist eben keine Créme.

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: