Pissnelke

EsistbaldWeihnachten 2010: Da ich schon vor gut zwei Wochen aus Konoha nach einem sechswöchigen Aufenthalt zurück gekommen bin, besuche ich derzeit ein neues Reiseziel: Tokyo während der Feudal-Ära. Unter Kennern auch als die Anime-Serie „Inuyasha“ bekannt. Zur Zeit bin ich bei Folge 98 angekommen und habe schon einige Sofakissen zerbissen, um mit meinem lauten Gelächter mein Männe nicht zu wecken. Der Teppich ist schon ganz platt gedrückt von meinem vielen Hin- und Herrollen.

Nicht ganz so zum Lachen sind die kurzen Zwischenstopps in der Realität auf dem Weg in die Küche. Wie auch die Stadtkatze habe ich eine Pissnelke – Pissie genannt – zu Hause und zwar seit über vier Jahren. Erlegt hat sie inzwischen zwei Türzargen, mehrere Teppiche, Fußleisten und einige Laminatdielen.
Man glaubt gar nicht, wieviel eine Katze pissen kann. Ok, es ist eine sehr große Katze, da Maine Coon, aber trotzdem sind es Seen im Ausmaß vom Titicaca-See, isch schwör, ey. Und das Beste: Sie ist ein strategischer Pinkler. Sie platziert den See so, dass er sich auf die größtmögliche Fläche verteilt. Entweder so, dass er über die Fliesenfugen ein Gebiet von über einem Quadratmeter abdeckt, oder so auf dem Laminat, dass er unter den Fußleisten eine Länge von drei Metern erreicht.

Heute hat sie die Quadratmeter-Technik angewendet. Lachend von der letzten Inuyascha-Folge komme ich aus dem Wohnzimmer und will in die Küche, da bleibt mir das Lachen im Halse stecken: Sie hat direkt vor den Dielenschrank gepisst, während ich nebenan saß! Ein Paar Schuhe waren von unten nass und die Kabel der Elektrobeleuchtung lagen mitten drin. Beim Sauberwischen merke ich, dass das Meiste untern den 130 Jahre Holzschrank gelaufen ist. Also musste ich den schweren Schrank zur Seite wuchten und habe eine halbe Stunde lang aufgewischt und aufgeräumt, was sie in unter einer Minute verursacht hat.

Heute abend werde ich definitiv ein sehr schönes Rheumafell haben. *gnarf*

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

One response to “Pissnelke

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: