Geschenke und andere Katastrophen

EsistjetztfastWeihnachten 2010: Es fing schon an meinem Geburtstag an: Ich musste durfte mir mein Geschenk bei ebay selbst ersteigern sofort kaufen, da Männe seiner Meinung nach nur das Falsche erwischt hätte. Fauler Sack, der. Also klickte ich auf den weißen Drachen für die Wand und gab Männes Kontonummer bei paypal an. Immerhin hat er es geschafft, die gewünschte LED-Lichterkette selbst zu kaufen.

Zu Weihnachten nun eine ähnliche Situation. Da wir gemeinsam einkaufen waren, konnte ich ihm genau zeigen, was ich denn gerne hätte. So hat er gleich in meinem Beisein die Stieg-Larsson-Trilogie auf DVD gekauft, anstatt irgendwann heimlich noch mal loszufahren, damit ich wenigstens davon unter’m Baum überrascht werde. Jetzt fragt er mich dauernd, was ich denn noch gerne hätte. Ich nenne ihm also zwei Dinge zur Auswahl und er sagt: „Kauf sie dir selbst, ich gebe dir das Geld.“
Irgendwie ist die Spannung jetzt raus. Wenigstens spare ich mir dafür das Geschenkpapier. Ich lege die DVDs einfach so unter den Baum und spiele die Überraschte. *seufz*

Als nächstes waren die Geschenke für die Neffen meines Männe dran. Und wie jedes Mal wurde das Ganze zum Frustkauf des ganzen Jahres.
Natürlich ist aus der Sicht der Eltern nur das Teuerste vom Teuren genug für die drei Blagen aus der Hölle. Es sollte etwas Bestimmtes von L*go sein, aber bloß nicht Pl*ymobil. Damit spielen die auf keinen Fall! Aber dafür hätten wir 25 km in eine andere Stadt und in ein absolut überfülltes Kaufhaus fahren müssen, ohne Garantie, dass dort auch das Richtige zu finden ist. Also haben wir stattdessen zwei teure Fahreuge von S*ku für die Großen und ein Knuddeltier für den Kleinsten gekauft (50 Euro !!!), da wir uns das nicht antun wollten. Denn egal was man kauft, auch wenn es das von den Eltern Geforderte ist, wird es wie jedes Jahr nach zwei Minuten von den Blagen in die Ecke gefeuert.
Bei meinen Neffen ist alles einfacher. Da kauft man z. B. eine große Packung Kinderfeuerwerk für 5 Euro und den Rest des Abends hört man draußen *RUMMS* *KNALL* *PENG* *RATTATTATTA* *ZISCH* und *WIIIIIIIEEEEHHH* und hat die allerbeste Stimmung in der Bude, bis die Kinder todmüde aber glücklich ins Zuckerkoma fallen und die Erwachsenen mit den guten Sachen weitermachen können. Das ist der wahre Geist von Weihnachten.

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: