Monster unterm Bett

Sind Männe und ich bei meinem Bruderschmerz und seiner Familie und spielen Tischfussball. Dabei kommt die Rede – warum auch immer – auf den Vampirhype zu sprechen. Neben der Scheißlight-Saga gibt es ja noch diverse andere Serien und Filmchens, so wie Interview mit Brat den Pitt und Tom lass uns Cruisen, Vampire Dailies und so’n Zeug.

Ich erzähle also so, wie blutrünstig die Szenen zum Teil sind, da legt mir mein damals zehnjährige Neffe den Hand auf den Arm und flüstert mir zu: „Du AnGarasu, das solltest Du echt nicht erzählen.“

Ich (etwas verwirrt ob seiner Ernsthaftigkeit): „Wieso nicht? Kriegst Du Alpträume davon?“

Er (total entrüstet): „Quatsch! Ich doch nicht! (flüstert noch leiser in mein Ohr) … Aber Mama.“

Ich muss mich kurz am Kickertisch festhalten, während Bruderschmerz schon breit grinst, weil er das Gespräch natürlich mitbekommen hat.

Er: „Ja, ehrlich! Mama glaubt, dass die Vampire um das Haus herum fliegen und durch das Fenster reinkommen könnten, wenn man davon erzählt.“

Ich muss zugeben, ich habe selten so gelacht wie in der nächsten Viertelstunde.
So ein Blödsinn aber auch, als Ü40erin tatsächlich an Vampire zu glauben, die um das Haus herum fliegen und an das Fenster klopfen! Wo sind wir denn hier, in Trans-Sylvia oder was?
Sowas Lächerliches, davor Angst zu haben und sich die Bettdecke über den Kopf zu ziehen! Ist das vielleicht peinlich, das auch noch zuzugeben. *gröööhl* Ich hätte ja noch echt verstanden, wenn es jetzt der Chupacabra, Yeti und Bigfoot gewesen währen, vor denen sie Angst hat. Aber Vampire? Wer hat den Angst vor Vampiren? Also bitte! Die schafft man sich doch ganz leicht mit ein bisschen Knoblauch vom Hals.

Funktioniert allerdings nicht bei Zombies, habe ich selbst ausprobiert. Sind trotz der vielen Knollenketten immer noch in meinem Schlafzimmer und lecken an meinen Füßen, sobald einer unter der Decke hervor schaut. Ist echt wahr!

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

3 responses to “Monster unterm Bett

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: