Ein Missgeschenk in Zahlen

1 fotoaffiner Schwager, 1 40. Geburtstag, 1 zündende Idee, 2,5 Wochen Zeit

4 Tage, 3 Verwandte, 6 Anrufe, 3 SMS, keine Antwort

1 Tag, 1 weiterer Anruf, 1 einzige Antwort

1 Sonntag, zwischen 9.30 und 18 Uhr

39 Jahre in 2 alten, vergilbten Fotoalben und 30 losen, arg zerkratzten Bildern

25 Minuten Bildauswahl

1,5 Stunden ohne Männe 60 Bilder scannen

30 Minuten mit Männe 30 Bilder scannen

15 Minuten Fotos wieder in die Alben schieben

4 Stunden gescannte Bilder auswählen, 61 mit Photoshop zurechtschneiden, retuschieren und auf Endformat vergrößern

merken, dass 1 doppelt abgespeichert wurde = 1 rauswerfen

1 Stunde das Layout enwickeln

4 Stunden Fotos einbinden und platzieren, nachbearbeiten und perfektionieren

1 druckfähiges PDF schreiben

1 Donnerstag, 1 Mittagspause

1 Bild-Collage in der Firma als Banner auf LKW-Plane drucken

1 Freitag, 16 Uhr und 1 Dienstag, 17 Uhr

1 Banner zum Ösen bringen und 1 Banner vom Ösen wieder abholen, 25 Euro zahlen

1 Mittwoch, 5.15 Uhr

1 Männe hängt 30 Minuten im Fast-Dunkeln bei Regen 1 Banner in 3 x 1 Meter am Tag des 40. Geburtstag beim Haus seines Bruders auf

1 Mittwoch, 18 Uhr

1 Anruf, 1 pflichtschuldiges Danke, 1 schlecht getarnter Vorwurf

1 riesige Enttäuschung, weil man aus 60 Bildern 5 Bilder ausgewählt hat, die das Geburtstagkind absolut schrecklich findet und am Liebsten nie wieder im Leben gesehen hätte und auch nie wieder an die Zeit, aus der sie stammen, zurückdenken möchte

Sich 1 Mal kräftig vor den Kopf gestoßen fühlen und sich 1.000 Mal fragen, welche Bilder der Schwager meinen könnte, denn man hat wirklich extra darauf geachtet, nur harmlose und keine kompromittierenden Fotos auszusuchen

Zum 100. Mal an all die mit Liebe und Herzblut selbstgemachten Geschenke denken, die den Leuten aus der Schwiegerfamilie dann doch nicht gefallen haben oder lautstark von deren missgünstigen Freunden kritisiert wurden und endlich 1 Versprechen an sich selbst geben, dass man nie wieder jemandem aus dieser Familie so viel Zeit und Aufwand widmen wird.

 

Falls es jemand wissen will, was das Banner für jemanden gekostet hätte, wenn er es regulär bei uns in der Firma gekauft hätte: für den reinen Druck und die Konfektionierung 180 Euro, für die vorher investierte Zeit ca. 720 Euro

 

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

2 responses to “Ein Missgeschenk in Zahlen

  • Helma Ziggenheimer

    Liebe AnGarasu, die Idee finde ich persönlich Hammer, die Mühe ist unbezahlbar – sehr schade, dass das Geburtstagskind die erhoffte Freude und Überraschung nicht empfand oder nicht empfinden konnte.
    Da das ja offenbar nicht zum ersten Mal passiert, bekommen sie ab sofort nur noch nen Gutschein von OBI. Dann hast Du keinen Aufwand mehr und die anderen keinen Anlass zum meckern.

    • singer-dreamer-lover

      Die werden garantiert meckern. Mittlerweile sind sie ja verwöhnt. Ich kenn das leider. Ein Teil meiner Familie ist genauso: Macht man ihnen was persönliches, passt es nicht, weil peinlich. Schenkt man Gutscheine, passt es nicht, weil unpersönlich. Lösung: Ich vergesse die Geburtstage dieser Personen seit Jahren. Und dann bring ich Kuchen als Entschuldigung. Geht immer. Selbst, wenn gekauft.

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: