[P]Interesse

Für eine Hochzeits-40.-Geburtsgags-Kombi, die im August stattfindet und bei der ich als Geschenk ein selbstgemachtes Gästefotobuch* im Vintage-Style den Eheleuten überreichen will, war ich gestern auf der Suche nach einem Tutorial für eine bestimmte Art von Scrapalbum. Da ich aber leider nicht die genaue Bezeichnung so eines Album kenne, war es schwierig für mich, das Passende dafür zu finden.

Was macht man also in so einem Fall? Richtig: Man lässt sich von seiner Suchmaschine Bilder anzeigen.

Joa. Da kam ganz schön was zusammen. Schlussendlich bin ich aber auf fünf Möglichkeiten gestoßen, die in die engere Wahl kommen. Als ich die Bilder dann nacheinander anklickte, landete ich bei Pinterest. Nun war ich aber noch nie bei Pinterest, hatte mich noch nie dafür interessiert und auch nicht anderweitig damit auseinandergesetzt und aufgrunddessen auch keinen Account. Aber ich wollte mir die Bilder und die dazugehörigen Infos unbedingt ansehen. Männo!

Blieb mir also nix anderes übrig, als mich dort anzumelden und zu stöbern. Und jetzt rätsel ich seit gestern Nachmittag, wofür diese Seite eigentlich gut ist, außer tausendmal das gleiche Bild von verschiedenen Leuten auf einer virtuellen Pinwand angepinnt zu sehen. Laut Tante Wiki ist „die Idee hinter Pinterest der gemeinsame Austausch über verschiedene Hobbys, Interessen und Einkaufstipps mithilfe virtueller Pinnwände“.

Aha. Alles klar. Nun gut. Das verstehe ich. Irgendwie zumindest. Oder doch nicht? Wieso macht man das? Ich dachte, dafür gebe es schon Twitscher, Fratzenbuch, Flickr und den anderen Rest wie Blogs usw. Da kann man sich wenigstens schriftlich ausdrücken. Aber einfach nur eine Bilderflut an die Wand klatschen, die noch nicht mal von einem selbst stammt, das geht mir irgendwie ab.

Ich habe dort jetzt nur ein (unsichtbares) Album für mich angelegt, um das ganze mal auszuprobieren und um die Bilder zu sammeln, damit ich sie schneller wiederfinde, sobald ich das Album nachbauen werde. Ansonsten erschließt sich mir der Sinn nicht, anderen Menschen visuell mitzuteilen, welches Bild ich gerade hochgradig bemerkenswert finde. Bin ja noch nicht mal beim Fratzenbuch, noch irgendwo anders vertreten. Der Blog ist schon das höchste der Gefühle, meine Seele (semi) öffentlich zur Schau zustellen. Deswegen wird es von mir auch nie einen Klarnamen oder Foto geben. Selbst in der realen Welt möchte ich ja am liebsten schon mit ’ner Papiertüte über’m Kopf rumlaufen, wenn ich auf die Straße gehe. Darf ich nur nicht – Männe zieht sie jedes mal wieder runter …

Aber vielleicht kann mich jemand von meiner werten Leserschaft darüber aufklären, wo Sinn und Reiz bei Pinterest dahinter stecken. Das wäre äußerst nett. Bitte. Danke.

 


 

*Da das Brautpaar schon seit Jahren zusammen lebt, der Hausstand komplett ist und die beiden auch genügend Geld haben, wollte ich etwas persönliches schenken.
Der Plan dahinter ist, alle Gäste mit meinem Handy und einem sehr schönen Filter zu fotografieren, die Bilder dann sofort mir einem mobilen Fotodrucker auf Postkartenpapier auszudrucken und dann den Gästen mitzugeben, damit sie diese per Post an das Brautpaar schicken. So trudeln in den folgenden Tagen und Wochen nach und nach Postkarten mit den Fotos der Gäste und der Feier ein, die das Paar dann in das Scrapalbum kleben kann. So hat es emotional noch etwas länger was von der schönen Feier und viel Freude an den Erinnerungen.

Auf Anfrage wollen wir auch für die Gäste eigene Exemplare ausdrucken, die wir dann aber für 1 Euro pro Stück verkaufen.

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

2 responses to “[P]Interesse

  • Stadtkatze

    Ich bin auch seit wenigen Wochen da angemeldet — und aus demselben Grund: mir ging’s auf den Geist, nur die erste halbe Seite mit Bildern sehen zu dürfen, weil der Rest vom penetranten „Melde dich an! Mach‘ mit!“-Schatten verdeckt wird. Seitdem habe ich nach Inspiration zu verschiedenen Themen rund um’s Gärtnern gesucht, mit mäßigem „Erfolg“. Eigentlich ist es seitenlanges Scrollen, bis sich die Bilder wiederholen, und das Gelbe vom Ei ist selten darunter. Wie bei Gugl-Bildersuche.
    Warum mensch sich eine eigene Pinnwand einrichten sollte? Hätte ich Dir bis vorgestern auch nicht beantworten können. Doch da im Stad/ttgartenforum die Idee aufkam, den Garten individuell zu verschönern, habe ich dem jetzt eine Pinnwand gewidmet und einige Ideen zusammengetragen. Die anderen Ehrenamtlichen, die Lust dazu haben, kann ich per Mailadresse beteiligen, so dass sie selbst Bilder auf dieselbe Pinnwand pinnen können. Eine gemeinsame Ideen-Bilderseite sozusagen. (Wobei ich sehr hoffe, dass eine Mailadresse reicht und sie nicht auch einen Account besitzen müssen. Dann wäre der einzige Nutzen wieder dahin.)
    Damit hat sich’s dann aber auch …

  • roerainrunner

    Wenn ich durch Google versehentlich bei Pinterest lande, scrolle ich solange rum, bis Pinterest mich daran hindert, rolle dann mit den Augen und suche woanders nach Foto. Dieses ganze Social-Media-Gesocks wird nicht noch mit Registrierungen unterstützt 😀
    Oh warte, ich bin ja bei WordPress angemeldet…

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: