iWald

Meine beiden Bücherregale platzen trotz regelmäßiger Ausräumaktionen langsam aus allen Nähten, also entschied ich mich nach jahrelanger Abneigung nun doch für ein Kidle PaperWhite. (Ja, ja, erzählt mir jetzt nix vom bösen Arbeitgeber Amazonas. Das weiß ich alles. Nicht umsonst heißt der Blog hier Devil Inside … vielleicht sollte ich ihn sogar in Evil Inside umbenennen …) Nachdem ich den ganzen Sonntag gegoggelt habe, habe ich mich schließlich dazu entschieden, mir aufgrund der zu oft vorkommenden Displayschwierigkeiten so ein Ding lieber live und in Farbe anzuschauen, bevor ich es kaufe.

Standen wir gestern also bei Medinamarkt in einem riesigen Einkaufszentrum rum. Männe zog es erstmal zu den Smartphones. Der angebissene Apfel hatte eine eigene Verkaufsinsel, genauso wie der koreanische Hersteller, der sich neuerdings auf Brandbomben spezialisiert hatte. Auf der dritten Insel lagen die ganzen Leprakranken restlichen Handyhersteller.

Als wir also die Alternativen zur Brandbombe begutachteten, kam plötzlich aus dem Nichts ein Verkäufer anmaterilisiert und fragte von sich aus (WTF?! Haben die tatsächlich einen Angestelltenüberschuss, dass die wirklich in Eigeninitiative auf den Kunden zugehen? Hexerei!!), wie er uns den helfen könne. (Bin immer noch traumatisiert deswegen … freiwillige Hilfe von Angestellten… unfassbar.)
Während die beiden also fachsimpeln, drehe ich mich noch mal zur Obstinsel um. Steht da inzwischen ein Rentnerehepaar und sieht sich die Nummer 7 sehr interessiert an.

„Was?“ schreit er plötzlich los und sieht entgeistert zu seiner Frau . „Tausendneunhundert Euro für ein Handy? Ich glaub, ich steh im Wald!!“

Sacht sie: „Quatsch, Tausendneunhundert. Tausendneunzig Euro! Lern lesen!“

Brummt er: „Ich steh trotzdem im Wald.“

 

Na, dann gehe ich mal die Axt holen.

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: