Auf die Hupen

AnGarasu sitzt im Auto und fährt entspannt die kleine Verbindungstraße zwischen ihrem winzigen Wohnort und der Landesstraße entlang. Beim kleinen Bahnübergang sieht sie vor sich einen Lancia-SUV im Schneckentempo über die einspurigen Gleise schleichen. Sie bremst auf das Tempo des Vordermannes herunter und schleicht mit genügend Abstand hinter her, bereit wieder auf ca. 60-70 km/h zu beschleunigen.

Nur leider is nix mit beschleunigen, denn der SUV fährt weiterhin Schneckentempo.

Nanu? Was ist denn da los? denkt sich AnGarasu verwundert und beschließt, dass es jetzt auch keinen Sinn macht, für die letzten 100 m bis auf die Landstraße zu überholen. Schulterzuckend fährt sie gemächlich hinter dem Vordermann bis zur sehr gut einsehbaren T-Kreuzung hinter her. Dort bremst der SUV ab und bleibt stehen. Ohne zu blinken.

Wo will der denn hin? Geradeaus geht nicht, da ist nur Feld. Bleibt also nur links oder rechts. Aber nix tut sich.
Von links kommt jetzt in ca. 130 Meter Entfernung ein LKW, der sich gemächlich mit 70 km/h nähert. Der SUV fängt rechts an zu blinken, bleibt aber stehen.
Höh? Warum denn? Das ist mehr als genug Platz und Zeit nach rechts abzubiegen? Doch er steht.

Na gut, denkt sich AnGarasu, Ortsfremde sind manchmal etwas übervorsichtig. Obwohl man eine superfreie Sicht mehrere hundert Meter in beide Richtungen hat, wird dann etwas gezögert. Hat sie Verständnis für.
Alles klar, LKW ist jetzt vorbei, dahinter kommt zwar wieder ein Auto mit mehr als 120 Meter Abstand, aber nun wird der SUV doch wohl fahren. Oder? Oder???

Nein. Mitnichten.

Was soll das???!!! Ist der blöd? Blind? Oder beides?
Jetzt wird AnGarasu etwas ungehalten und drückt einmal kurz, aber kräftig auf die Hupe. Nur für den Fall, dass der Fahrer des SUVs in den Sekundenschlaf gefallen sein sollte.

Da reißt mirnichtsdirnichts eine blonde Tussi Furie die Beifahrertür auf und kreischt wahnsinnig laut und wild fuchtelnd in AnGarasus Richtung: „HALT DIE BLÖDE FRESSE!!!“ und knallt den Finger zeigend die Tür wieder dicht.

Sich nicht ganz sicher, ob sie soeben kurzfrstig in ein irres Paralleluniversum gerutscht ist, sieht AnGarasu perplex zu, wie der Wagen nach dem Vorbeirauschen des anderen Autos endlich im Schneckentempo anfährt und genauso schnell nach rechts abbiegt.
Ihrer Wahrnehmung wieder mächtig, tritt sie ihrerseits, Ivans Turbodiesel mit 110 PS voll ausnutzend, kräftig auf den Pinsel und fährt in die gleiche Richtung. Den Fuß bis aufs Bodenblech durchdrückend setzt sie sofort zum Überholen an und wirft einen Blick in den Fahreraum: Sitzt da ein extrem verschüchtertes Häschen Mädchen, blond und keine 15 wahrscheinlich gerade mal 17 Jahre alt, kann kaum über das Riesenlenkrad schauen und wird von ihrer ebenfalls blöden blonden und wie ein Model bespachtelten Furienmutti beim Autofahren begleitet.

Ach, herrjeh … die arme StVO.

Na, das nenne ich mal ein klasse Vorbild für die zukünftigen Autofahrten ihrer Tochter.
Gut gemacht, du dämliche Alte.

 

Advertisements

Über AnGarasu

Ich (E30) bin gelernte Pixelschubse für Printmedien und gleichzeitig Bastelqueen. Beides unter einen Hut zu bringen fällt mir manchmal schwer, da mich die ganzen freilaufenden Irren in meinem Leben echt wahnsinnig machen. Als Selbsttherapie schreibe ich deswegen die skurrilsten Geschichten in "Devil Inside" und do-it-yourselfe ziemlich grobmotorisch zum emotionalen Ausgleich in der "Bastelhölle". Das nenne ich Multi-Tasking – live und in Farbe … Zeige alle Beiträge von AnGarasu

One response to “Auf die Hupen

Dein Senf hierzu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: